Infos & News

Arheiligen  In starker Saisonfrühform präsentierten sich zwei Nordhessen bei den hessischen Senioren-Meisterschaften in Arheilgen. Marco Schäfer (Regionalliga Herren 40 ST Lohfelden) bei Herren 40 und der Kasseler Bezirksjugendwart Klaus-Dieter  Stondzik bei den Herren 60 kamen mit sehr guten Leistungen zu Hessentiteln.


Schäffer war die Nummer Zwei der Setzliste und zog mit klaren Erfolgen ins Halbfinale ein. Dort musste er gegen Melzer (Darmstadt) den ersten Satz mit 5:7 abgeben, ehe er zu großer Form auflief und mit 6:1 ausgleichen konnte. Den Matchtiebreak  ließ sich Marco mit 10:5 nicht mehr nehmen.


Klaus-Dieter Stondzik war der Topfavorit seiner Altersklasse und er  wurde dieser Rolle auch voll gerecht. Ohne jeglichen Satzverlust konnte der Kasseler ins Finale gelangen, wo ihm beim 6:4, 6:2-Erfolg auch der Langener Pröckl nicht in Gefahr brachte.


Bei den Herren 30 mussten sich Andras Vermes und bei den Herren 45 Ralf Müllenbach (beide Lohfelden) jeweils in ihren Auftaktbegegnungen geschlagen geben, während Heiko Schink (TC 31 Kassel) eine Runde gewann. In einer Vierergruppe belegte Petra Wilke (Fuldatal) mit einem Sieg den dritten Platz.

 

Die erfolgreichen Hessenmeister von links: Marco Schäffer und Klaus-Dieter Stondzik

 

Das bisherige Meldergebnis für die Bezirksjugendmeisterschaften vom 3.-6.Juni bei der SGT Baunatal ist noch sehr gering. Daher unser Aufruf an alle Vereine, Jugendwarte usw. doch noch einmal die Jugendlichen anzusprechen und dann entsprechend online zu melden.


Die U 9 wird nicht online gemeldet, sondern direkt an Turnierleiter Thomas Rachow. Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  -- Tel.: 05601/498956 bzw. 0173/8245151. Die U9 wird komplett am Donnerstag 3.Juni ausgespielt, so dass U 9 er auch  zusätzlich in der U 10 starten dürfen.

Die U 10 bis U 18 wird hauptsächlich am Samstag (5.6.) und Sonntag (6.6.) zum Einsatz kommen.

 

 

 


Start der Team-Tennis-Runde auf Ende Juni verlegt

Das HTV-Präsidium und der erweiterte Sportausschuss haben eine abermalige Verschiebung des Starts der Medenrunde um rund zweieinhalb Wochen auf

Freitag, den 25. Juni 2021

beschlossen. Mit diesem Schritt wollen wir zum einen den Vereinen Planungssicherheit verschaffen und hoffen gleichermaßen, dass wir bis dahin eine flächendeckende Sieben-Tages-Inzidenz von unter 100 in allen Landkreisen Hessens erreicht haben werden. Damit würde nicht mehr die „Bundesnotbremse“, sondern wieder die hessische Landesverordnung greifen. In dieser sind bis zum oben genannten Termin auch erhebliche Lockerungen im Outdoorsport zu erwarten – gerade in Bezug auf das Doppel.

Die jüngsten Entwicklungen rund um das Infektionsgeschehen in Hessen stimmen uns optimistisch, dass wir bis Ende Juni eine Lage vorfinden, die es ermöglicht, die Medenrunde inklusive Doppel und unter annähernd „normalen“ Bedingungen durchführen zu können. Die Vorteile des neuen Termins:

  • die Ferien und damit die Urlaubsplanung vieler Spieler/innen bleiben unberührt
  • wir halten den Juni (fast komplett) frei für LK- und DTB Turniere
  • bis zum geplanten Beginn sind weitere Lockerungen zu erwarten (hinsichtlich Gastronomie, Fahrgemeinschaften, Umkleiden etc.)

Folgend die neuen Rahmenterminpläne für Jugendliche und Erwachsene.

Bitte beachten Sie, dass die Anfang April kommunizierten Zusatzbestimmungen (z.B. die Auf- und Abstiegsregelung) auch weiterhin gelten.

Mögliche Mannschaftsrückzüge sind bitte bis spätestens 23. Mai mitzuteilen, sodass eine bessere Planung gewährleistet werden kann. Rückzüge werden weiterhin kostenlos sein, sind aber mit einem Abstieg verbunden.


 

Bestellung des HTV Triniti Pro für die Medenrunde ab sofort möglich
Ab sofort können Ballbestellung für die Medenrunde vorgenommen werden. Nach zuletzt anhaltenden Schwierigkeiten in den Lieferketten ist der neue Wettspielball HTV Triniti Pro mittlerweile bei unserem Partner Tennis-Point vorrätig und steht zum Verkauf. Da die aktuell zur Verfügung stehenden Mengen jedoch noch nicht für die gesamte Medenrunde ausreichen, werden die Vereine gebeten, zunächst nur die von uns auf Basis der Heimspiele ermittelte Anzahl an Dosen zu bestellen. Wir haben hierzu alle Vereine einzeln über die maximal mögliche Bestellmenge (Bedarf für die ersten vier Spieltage) per Mail informiert. Zwar ist dieser Spielplan mittlerweile überholt, als Berechnungsgrundlage ist er dennoch geeignet.

Zur Vereinfachung haben wir den Bedarf auf komplette Umkartons (18 Dosen pro Kiste) aufgerundet. So stehen den Vereinen eventuell überschüssige Bälle zum Training zur Verfügung, oder sie bewahren diese einfach für die zweite Phase der Medenrunde auf.

Bitte ordern Sie Ihre Bälle bis zum 02.06.2021. Nur dann kann sichergestellt werden, dass die Bälle die Vereine auch rechtzeitig erreichen.

Wir bitten bei der Ballbestellung zu bedenken, dass die Medenrunde der Jugend (U12 - U18) mit dem alten Ball, dem HTV Official, durchgeführt wird. Diese Mengen sind in den per Mail mitgeteilten Bedarfszahlen nicht erhalten. Ob der HTV Official und auch die Methodikbälle für die Jüngstenwettbewerbe ebenfalls zunächst anteilig oder für die komplette Medenrunde bestellt werden möchte, steht den Vereinen selbstverständlich offen.

12.05.2021

Wie wir es in der letzten Information zur diesjährigen Medenrunde bereits angedeutet hatten, nun ist es Gewissheit: Die Einführung des neuen Balles, des HTV Triniti Pro, wird sich unglücklicherweise etwas verzögern.

Wie der medialen Berichterstattung der letzten Wochen und Monate zu entnehmen war, haben die Auswirkungen der Pandemie sowohl die Warenproduktion als auch das weltweite Transportwesen voll im Griff. Dies hat zur Folge, dass diverse Güter aufgrund von Problemen in den Lieferketten nicht oder nur in geringeren Mengen als geplant produziert und verschifft werden können. Dies betrifft leider auch unseren neuen Ball.

Nach intensiven Gesprächen mit unseren Partnern Wilson und Tennis-Point haben wir uns dazu entschieden, in einer Übergangsphase die Wettspiele sowohl mit dem neuen Ball, dem HTV Triniti Pro, als auch dem etablierten Ball der vergangenen Jahre, dem HTV Official, durchzuführen. Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Vereine ihren Ballbedarf im ersten Schritt nicht für das komplette Jahr bestellen können. Unsere Maßnahmen im Detail:

Balleinteilung

Der HTV Triniti Pro ist offizieller Wettspielball der Saison 2021 für:

  • alle Team-Tennis-Wettspiele der Aktiven (Damen und Herren) und Senioren-Altersklassen
  • alle LK- und DTB-Turniere ab dem 03. Mai 2021

Der HTV Official ist offizieller Wettspielball der Saison 2021 für:

  • alle Team-Tennis-Wettspiele der Jugendaltersklassen von U12 bis U18

Diese Regelung gilt bis zum 30.09.2021.

Ballbestellungen für Wettspielbetrieb

Wir möchten unsere Vereine bitten, die erforderlichen Mengen bei Ihren Ballbestellungen auf die neue Situation anzupassen. Wir werden dazu so schnell wie möglich eine weitere Mail schicken, in der wir den für den Verein ermittelten Ballbedarf des HTV Triniti Pro bis einschließlich dem 04. Juli mitteilen. Dieser Bedarf wird auf Basis der neuen Spielpläne errechnet, die aufgrund der Verschiebung der Medenrunde von uns derzeit komplett neu erstellt werden müssen. Bitte halten Sie sich bei Ihren Bestellungen unbedingt an diese Mengen. Ab wann genau die Bälle geordert werden können, erfahren Sie ebenfalls in Kürze.

Ballbestellungen für den privaten Gebrauch

In Kürze kann man den HTV Triniti Pro für den privaten Gebrauch bestellen. Wir möchten zudem nochmals darauf hinweisen, dass der Wilson Triniti, der im Handel in einer hellblauen Pappverpackung erhältlich ist, nicht der neue Wettspielball ist. Unser Ball heißt HTV Triniti Pro und besitzt eine grüne Pappverpackung.

Wir hoffen auf Verständnis für diese Maßnahmen. Zum Glück ist unser Sport von der Pandemie im Gegensatz zu anderen Sportarten bisher einigermaßen verschont geblieben. In diesem Fall jedoch sind wir von den indirekten Auswirkungen dann leider doch betroffen. Aber auch diese Situation – da sind wir optimistisch - werden wir gemeinsam mit ihnen überstehen.

26.04.2021

 

Quelle: HTV-Tennis:
https://www.htv-tennis.de/update-zu-den-wettspielb%C3%A4llen-2021.php

Tennis bei einer Inzidenz über 100

Auswirkungen des neuen Bundesinfektionsschutzgesetztes

Mit der Zustimmung des Bundesrates und des Bundespräsidenten tritt am kommenden Samstag, den 24. April, das neue Bundesinfektionsschutzgesetz in Kraft. Demnach gelten ab einer Inzidenz von über 100 in einem Landeskreis nicht nur verschärfte allgemeine Kontaktbeschränkungen, sondern auch neue Regelungen für den Sport.

Erst einmal ist es wichtig zu verstehen, ab wann die „Bundesnotbremse“ gilt. Im entsprechenden Gesetz heißt es dazu:

"Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Corona-virus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 100, so gelten dort ab dem übernächsten Tag die folgenden Maßnahmen."

Heißt: Liegt der Wert am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag über 100, gilt die Notbremse ab Samstag.

Liegt die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt fünf Tage in Folge unter 100, gelten wieder die von der Hessischen Landesregierung am 19. April erlassenen Regelungen (lesen Sie hier).

Was bedeutet das nun für den Trainings- und Wettkampfbetrieb?

  • Personen ab 14 Jahre dürfen dann nur noch alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand Sport treiben. Heißt: es ist nur noch Einzeltraining (max. 2 Spieler oder 1 Trainer + 1 Spieler) erlaubt!

  • Über die oben genannte Regelung hinaus dürfen Kinder bis einschließlich 13 Jahre kontaktlosen Sport im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern ausüben. Die Gruppe darf von maximal einer Trainerin bzw. einem Trainer betreut werden!

    ACHTUNG! Im Gesetz heißt es ergänzend: "Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen."

    Der LSBH schreibt dazu: „Die „nach Landesrecht zuständige Behörde“ ist immer das jeweilige kommunale Gesundheitsamt. Wie genau die Vorgabe zum Testen von diesem ausgelegt wird, kann also regional variieren.“

    Die Vereine / Trainer müssten sich daher beim kommunalen Gesundheitsamt erkundigen, inwieweit die Anforderungen dort definiert werden. Diese Vorgehen gilt nur für das Gruppentraining! Liste der Gesundheitsämter Hessen
  • Der Wettkampfbetrieb im Freizeit- und Amateursport ist untersagt!

WICHTIG: Für Geimpfte Personen gelten diese Regelungen gleichermaßen wie für ungeimpfte Personen!

Quelle: HTV-Tennis:
https://www.htv-tennis.de/tennis-bei-einer-inzidenz-%C3%BCber-100.php

DEUTSCHE RANGLISTEN

DIE NEUEN DEUTSCHEN RANGLISTEN DER JUGEND UND AKTIVEN SOWIE DER SENIOREN.

damen herren
juniorinnen junioren
seniorinnen senioren
s_logo



Wer ist online

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework