Themenvorträge und Agendaworkshops zu Möglichkeiten der Zukunftsgestaltung

Am vergangenen Samstag, dem 26.01.2019, fand das 2. Vereinssymposium für die nordhessischen Vereine in Baunatal statt. Auch dieses Jahr waren wieder Vereinsfunktionäre aus dem Tennisbezirk Nordhessen eingeladen, um gemeinsam mit der Projektgruppe Nordhessen und Vertretern des Bezirksvorstands über Möglichkeiten der Zukunftsgestaltung zu diskutieren.

Nach der durchweg positiven Resonanz des 1.Vereinssymposium im vergangenen Jahr fand nun die zweite Auflage der Veranstaltung ebenfalls wieder im Tagungshotel in Baunatal statt. Auch dieses Mal nutzen die Teilnehmer die Chance, gemeinsam mit anderen nordhessischen Vereinen und der Projektgruppe Nordhessen über ihre Herausforderungen zu sprechen. 

Die Veranstaltung begann mit einem einleitenden Vortrag von HTV-Präsident Kai Burkhardt. Er stellte die Angebote zum Thema Vereinsservice vor und blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück. In der Tat ist seit dem letzten Vereinssymposium im Februar 2018 einiges im Tennisbezirk Nordhessen passiert. Neben der Einstellung und Qualifikation des Vereinsberaters Alexander Ratzmann, fanden auch zahlreiche Fortbildungen und Ausbildungslehrgänge im TB Nordhessen statt. Zudem gab es sechs neue KiGa- und Schulkooperationen zu verzeichnen und es wurden zahlreiche Vereinsberatungen in nordhessischen Vereinen durchgeführt.

Nach dem Einleitungsteil startete der erste Teil des Agenda-Workshops. Die Teilnehmer konnten sich im Vorfeld des Symposiums zwei der sechs Workshop-Themen aussuchen. Die Themen waren: Ganzjahresangebot, Arbeitsmarkt für Trainer, Kinder- und Jugendförderung / Kooperationen, Prävention von Vereinsabgängen, Mitgliedergewinnung Erwachsene inkl. Fast Learning sowie Ehrenamtskultur / Gewinnung von Ehrenamtlern. Die Projektgruppe wollte dieses Jahr noch einen Schritt weitergehen und erreichen, dass die Teilnehmer Ihren individuellen Aktionsplan 2019 mit nach Hause nehmen können.

Insgesamt war es wieder eine durchweg gelungene Veranstaltung in Baunatal. Alle Beteiligten aber besonders die nordhessischen Vereinsfunktionäre konnten viele Ideen und Denkanstöße für die Arbeit mit ihren Vereinen mitnehmen. Die Projektgruppe freute sich über die äußerst positive Resonanz der Teilnehmer und eine weiterhin positive Entwicklung für die Vereine im Tennisbezirk Nordhessen.

Der Hessische Tennis-Verband war vertreten in Person von Präsident und Projektsponsor Kai Burkhardt, Vizepräsidentin und Leiterin des Ressorts Sportentwicklung, Breitensport und Ausbildung Romina Bergmann, Projektleiter und Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit Sebastian Hafner, Cheftrainer Ausbildung Michael Kreuzer, Vereinsberater Alexander Ratzmann, Referentin für Sportentwicklung und Breitensport Peri Akman und Referent für Ausbildung Marco Wiemer.

Der Tennisbezirk Nordhessen war vertreten in Person von Vizepräsident und Leiter des Ressorts Breitensport, Schultennis, Ausbildung und Vereinsservice Wolfgang Henrich, Vizepräsident und Leiter des Ressorts Sport Karl-Friedrich Emde sowie Vizepräsident und Leiter des Ressorts Jugend Klaus-Dieter Stondzik.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der nächsten Topspin Ausgabe.

 

 

DEUTSCHE RANGLISTEN

DIE NEUEN DEUTSCHEN RANGLISTEN DER JUGEND UND AKTIVEN SOWIE DER SENIOREN.

damen herren
juniorinnen junioren
seniorinnen senioren
s_logo


sporttreff

Wer ist online

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Template by JoomlaShine